| 15.16 Uhr

Viele Frauen und Kinder unter Geretteten
Nigerias Armee befreit 338 Boko-Haram-Geiseln

Die Sekte Boko Haram
Die Sekte Boko Haram FOTO: dpa, axs
Lagos. Die Armee in Nigeria hat nach eigenen Angaben 338 Menschen aus der Gewalt der Islamistensekte Boko Haram befreit. Unter den Geretteten seien vor allem Frauen und Kinder, hieß es.

Die Militäroperation am Dienstag fand demnach im Sambisa-Wald im Nordosten des Landes statt, der als eine Hochburg der Extremistengruppe gilt. "Die Einheit (der Armee) hat 338 Menschen gerettet, die von den Terroristen in Gefangenschaft gehalten wurden", teilte die Armee mit. Es seien 192 Kinder und 138 Frauen unter den Befreiten.

Zuletzt hatte die Armee Ende September gemeldet, dass sie 241 Mädchen und Frauen aus der Gewalt von Boko Haram befreit habe. Die Islamisten hatten seit Anfang 2014 hunderte Frauen und Mädchen verschleppt, darunter auch mehr als 270 Schülerinnen einer Schule in Chibok im Nordosten Nigerias.

Boko Haram kämpft seit sechs Jahren für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. Mindestens 17.000 Menschen wurden in dem Konflikt bisher getötet, 2,5 Millionen Menschen wurden durch die Gewalt in die Flucht getrieben.

Mai 2014: Boko Haram führt verschleppte Mädchen vor FOTO: afp, JM
(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Armee in Nigeria befreit 338 Boko Haram Geiseln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.