| 12.58 Uhr

Behinderungen durch Asche
Flughafen auf Bali nach Vulkanausbruch wieder offen

Asche von Vulkan auf Lombok: Flughafen auf Bali wieder offen
Asche aus dem Vulkan Rinjani hatte für die Behinderungen gesorgt. FOTO: ap
Jakarta. Zum zweiten Mal behindert in diesem Jahr Vulkanasche den Luftverkehr zur indonesischen Ferieninsel Bali. Tausende Urlauber stranden.

Vulkanasche hat den Flugverkehr rund um die indonesische Insel Bali ins Chaos gestürzt. Unerwartet öffneten die Behörden den Flughafen der Inselhauptstadt Denpasar aber am Donnerstag wieder. Tausende Touristen standen Schlange, um auszureisen. Eigentlich sollten erst Freitag wieder Flieger starten.

Die Aschewolke aus dem Vulkan Rinjani auf der Nachbarinsel Lombok sei zurückgegangen, sagte der Sprecher des Transportministeriums. Der Flugverkehr ruhte seit Dienstag. Auch der deutlich kleinere Flughafen von Lombok war geschlossen.

Bis Donnerstag wurden nach Angaben der Flughafenbehörden 700 Flüge gestrichen. Bali hatte im vergangenen Jahr fast 3,8 Millionen Besucher. Die Mehrzahl kommt aus Australien. Zur Zeit ist auf der Insel Nebensaison.

Schon einmal war der Flughafen in diesem Jahr tagelang still gelegt.
Verantwortlich war ein anderer Vulkan auf der Hauptinsel Java, der mit Rauch- und Aschefontänen den Flugverkehr gefährdete.

(hebu/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Asche von Vulkan auf Lombok: Flughafen auf Bali wieder offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.