| 20.10 Uhr

Gerichtsentscheidung
Atheistische Seite in russischem Onlinenetzwerk gesperrt

Internet: In diesen Ländern wird zensiert
Internet: In diesen Ländern wird zensiert FOTO: Screenshot
Moskau. In dem russischen sozialen Netzwerk VKontakte ist eine atheistische Seite gesperrt worden. Die Gruppe mit dem Namen "Es gibt keinen Gott", die mehr als 26.000 Anhänger hatte, war am Montag nicht mehr aufrufbar.

Grund dafür sei eine Gerichtsentscheidung vom Mai aus Tschetschenien im Kaukasus, wonach die Seite die "Regeln" des Netzwerks verletze, hieß es in einer Erklärung der Betreiber der Gruppe.

VKontakte selbst äußerte sich nicht zur Sperrung der Seite. Mehrere russische Medien veröffentlichten eine Kopie der Gerichtsentscheidung, wonach der Inhalt der atheistischen Gruppe die "Gefühle orthodoxer Christen verletzen" könne. Grundlage für die Entscheidung sei eine Prüfung der Seite durch die zuständigen Ermittler im April, hieß es. Der Einfluss der orthodoxen Kirche in Russland war in den vergangenen Jahren gewachsen.

Die Seite "Es gibt keinen Gott" hatte unter anderem religionskritische Karikaturen veröffentlicht. Eine zeigte Jesus während einer Operation, der zum Chirurgen sagt: "Ich habe den Krebs geschaffen, wie können Sie es wagen, ihn herauszunehmen?" Der Arzt antwortete: "Sei ruhig, Jesus."

 

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Atheistische Seite in russischem Onlinenetzwerk gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.