| 20.19 Uhr

Laufende Ermittlungen
Polizei entschärft Paketbombe an Staatsanwalt in Athen

Athen. Sprengstoffexperten der Polizei in Athen haben am Donnerstag eine Paketbombe mit einer kontrollierten Explosion entschärft. Unbekannte hatten diese einem Staatsanwalt geschickt.

Dies sagte ein leitender griechischer Polizist. Das Staatsradio hatte zunächst berichtet, die Paketbombe sei an einen Richter geschickt worden. Es werde vermutet, dass die Drogenmafia hinter der Tat stecke, hieß es seitens der Polizei. "Die Ermittlungen gehen aber in alle Richtungen."

Der Staatsanwalt nimmt an einem Prozess gegen mehrere Drogenhändler teil. Die Dealer waren an einem der spektakulärsten Transporte von Heroin von Asien nach Europa beteiligt. Das Strafmaß soll am 2.
August ausgesprochen werden.

Das Heroin - gut zwei Tonnen - wurde im Juni 2014 nahe Athen sichergestellt. Es war von Afghanistan über Umwege nach Griechenland mit einem Schiff gebracht worden und sollte in kleineren Mengen in ganz Europa verteilt werden. Die Staatsanwaltschaft hat bereits gefordert, dass fünf Drogenhändler zu lebenslangen Haftstrafen und weitere acht zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt werden sollen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Athen: Polizei entschärft Paketbombe an Staatsanwalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.