| 01.34 Uhr

Anschlag
Sprengsatz explodiert vor Bank in Athen

Athen: Sprengsatz explodiert vor einer Bank im Zentrum
Die Polizei sperrte die Straße vor der Athener Bankfiliale noch vor der Explosion ab. FOTO: afp, LG
Athen. Eine Bombenexplosion hat in Athen am späten Mittwochabend ein Bankgebäude beschädigt. Der Sprengsatz war Behörden zufolge am Eingang in einer Tasche abgestellt worden.

Verletzt wurde bei der Explosion nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte daher die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank rechtzeitig räumen. "Die Explosion beschädigte den Eingang und zerstörte mehrere Fenster," sagte ein Polizeisprecher. Einige benachbarte Gebäude seien ebenfalls leicht beschädigt worden.

Die Explosion war laut und in vielen Bereichen der Innenstadt zu hören, berichteten Reporter. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Angriff. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio (ERT) berichtete. Linksautonome Organisationen verüben seit Jahren immer wieder ähnliche Anschläge und protestieren damit gegen die Finanzlage im Land.  

(juju/dpa/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Athen: Sprengsatz explodiert vor einer Bank im Zentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.