Augenzeugen-Video zeigt Panik nach Anschlag in U-Bahn in St. Petersburg

Nach dem Anschlag auf die U-Bahn in St. Petersburg ist die Zahl der Toten nach offiziellen Angaben auf 14 gestiegen. Wie die russische Gesundheitsministerin Veronika Skworzowa am Dienstag mitteilte, starben elf Menschen direkt am Anschlagsort. Drei weitere Menschen seien in Rettungswagen oder in Krankenhäusern ihren schweren Verletzungen erlegen. 49 Verletzte wurden ihren Angaben zufolge am Dienstag noch im Krankenhaus behandelt. Nach Angaben eines Geheimdienstsprechers soll der Selbstmordattentäter aus Kirgistan stammen.