| 09.24 Uhr

Australien
Sechsjährige stirbt nach Biss durch Braunschlange

Gefährliche Tiere
Gefährliche Tiere FOTO: Steve Strike/Tourism Australia/Tourism NT
Sydney . In Australien ist ein sechsjähriges Mädchen nach dem Biss durch eine Giftnatter gestorben. Wie die Polizei im Staat New South Wales am Montag erklärte, wurde das Kind am Freitag in einem ländlichen Gebiet nahe Walgett nordwestlich von Sydney von einer Östlichen Braunschlange attackiert.

In einem örtlichen Krankenhaus bekam die Sechsjährige ein Gegengift, dann wurde sie als Notfall nach Sydney geflogen. Doch dort starb sie am Samstag.

Braunschlangen gelten als hochgiftige und nervöse Tiere, die ohne große Hemmungen zubeißen. Der Biss an sich tut aber kaum weh. Die Behörden gaben nach dem Vorfall vom Wochenende eine Warnung heraus und riefen die Bevölkerung zur Vorsicht auf.

In Australien kommen 20 der 25 giftigsten Schlangenarten der Welt vor. Die Behörden registrieren jährlich etwa 3000 Fälle von Schlangenbissen. In rund 300 bis 500 Fällen muss ein Gegengift gegeben werden, nur zwei Angriffe enden im Durchschnitt tödlich.

(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Australien: Sechsjährige stirbt nach Biss durch Braunschlange


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.