| 12.00 Uhr

Bangladesch
Zwölf Tote bei Explosion und Feuer in Fabrik

Bangladesch: Zwölf Tote bei Explosion und Feuer in Fabrik
Feuerwehrleute versuchen den Brand nach der Explosion zu löschen. FOTO: dpa, rps lb
Neu Delhi. Bei der Explosion eines Boilers und einem dadurch ausgelösten Brand in einer Fabrik in Bangladesch sind nach Behördenangaben mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen.

16 weitere seien am Samstag verletzt worden. Mohammed Rafiquzzaman von der Feuerwehr teilte mit, es seien mehrere Leichen aus der fünfgeschossigen Anlage im Industriegebiet Tongi außerhalb der Hauptstadt Dhaka geborgen worden. Örtliche Fernsehsender berichteten von rund 50 Verletzten.

Ein Arzt im Tongi-Krankenhaus teilte mit, neun Leichen befänden sich in der Leichenhalle. Nach Polizeiangaben wurden 19 Menschen zum staatlichen Dhaka Medical College Hospital gebracht. Dort seien drei von ihnen Brandverletzungen im Zusammenhang mit dem Feuer in der Fabrik erlegen, hieß es. Rafiquzzaman sagte, die oberen drei Stockwerke der Fabrik seien aufgrund der Wucht der Explosion und des anschließenden Feuers beschädigt.

Sicherheit in Fabriken ist in Bangladesch ein Problem. Das Land verfügt über Tausende Anlagen für Kleidung und Verpackung, die Produkte an globale Bekleidungsketten wie Wal-Mart und H&M liefern. 2012 kamen bei einem verheerenden Brand in einer Textilfabrik 112 Arbeiter ums Leben. Ein Jahr später stürzte ein mehrgeschossiger Gebäudekomplex mit fünf Textilfabriken und Büros ein. Dabei starben 1135 Personen. Die Unfälle veranlassten die Regierung von Bangladesch, globale Marken und die Vereinten Nationen zur Zusammenarbeit, um Sicherheitsstandards in den Fabriken des südasiatischen Landes zu verbessern.

(das/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bangladesch: Zwölf Tote bei Explosion und Feuer in Fabrik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.