| 20.53 Uhr

Drama um Sorgerecht
40-jährige Mutter erschießt vier Frauen

Barre: Drama um Sorgerecht - 40-jährige Mutter erschießt vier Frauen
Der Governeur von Vermont spicht in Barre zur Presse. FOTO: ap
Barre . Einige Wochen nach dem Entzug des Sorgerechts für ihre neunjährige Tochter hat eine 40-jährige Frau im US-Staat Vermont offenbar eine Sozialarbeiterin und drei weibliche Verwandte getötet.

Die Polizei nahm sie am Freitag vor dem Jugendamt in Barre fest, wo sie die Sozialarbeiterin erschoss. Erst am Samstag wurden die Leichen von drei Frauen in einem Haus in Berlin/Vermont entdeckt, die von der 40-Jährigen zuvor getötet worden sein sollen.

Die Tochter einer der getöteten Frauen sagte der Zeitung "Burlington Free Press", ihre Mutter habe am Morgen einen Drohanruf der mutmaßlichen Täterin erhalten. Diese habe die Verwandten aufgefordert, das Jugendamt zu stoppen "oder ihr wollt es nicht anders", sagte die 23-jährige Tochter.

Der Polizeichef von Barre, Tim Bombardier, sagte am Sonntag, die Verhaftete werde des Mordes beschuldigt. Sie habe ein Jagdgewehr benutzt. Er wollte sich nicht zum Motiv äußern und auch nicht darüber, wo der Vater des Mädchens sei. Die Neunjährige war am Wochenende in staatlicher Obhut.

Vermonts Gouverneur Peter Shumlin versicherte am Samstagabend Mitarbeitern der Familien- und Jugendbehörden in seinem Staat, dass mit der Verhaftung der mutmaßlichen Täterin die Gefahr vorbei sei. Er könne sich in Vermont an keinen Fall erinnern, bei dem vier Menschen von ein und demselben Täter getötet worden seien. Die Sorge für Vermonts "am meisten gefährdete Kinder" habe hohe Priorität.

(ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barre: Drama um Sorgerecht - 40-jährige Mutter erschießt vier Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.