| 15.52 Uhr

Bereits mehr als hundert Menschen in Polen erfroren

Warschau (AFP). In Polen ist die Zahl der Kältetoten inzwischen auf mehr als hundert gestiegen. Am Wochenende erfroren acht weitere Menschen, so dass seit dem ersten Wintereinbruch im Oktober bereits 103 Menschen der Kälte zum Opfer fielen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Unter den Toten seien 45 Obdachlose gewesen. Die große Mehrheit der Kälteopfer seien Männer im Alter zwischen 35 und 50 Jahren gewesen, die unter Alkoholeinfluss gestanden hätten. Die Polizei rief dazu auf, auf Menschen zu achten, die unter freiem Himmel eingeschlafen seien. In manchen Gegenden des Landes waren die Temperaturen in den vergangenen Tagen auf minus 15 Grad gesunken. Im vergangenen Winter waren in Polen rund 180 Menschen erfroren.
(afp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bereits mehr als hundert Menschen in Polen erfroren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.