| 13.37 Uhr

Terrormiliz
Allianz gelingt schwerer Schlag gegen Boko Haram

Die Sekte Boko Haram
Die Sekte Boko Haram FOTO: dpa, axs
Abuja. Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat im Nordosten Nigerias erneut eine schwere Niederlage einstecken müssen. Truppen des Tschad und aus dem Niger ist es gelungen, die Islamisten aus dem Ort Malam Fatori zu vertreiben.

Truppen aus dem Tschad und aus Niger sei es am Dienstag gelungen, die fundamentalistische Boko-Haram-Miliz aus dem Ort Malam Fatori zu vertreiben, der als eine der letzten Hochburgen der Gruppe in der Region galt, sagte der tschadische Militärsprecher Azème Bermandoua am Mittwoch. "Der Feind ist besiegt worden und die Stadt ist unter der Kontrolle unserer Streitkräfte", erklärte er.

Beobachtern zufolge ist Malam Fatori völlig zerstört. Mitglieder der Boko Haram hätten vor ihrer Flucht zahlreiche Häuser niedergebrannt. Die Islamisten hatten den Ort im November unter ihre Kontrolle gebracht.

Das nigerianische Militär wird seit Wochen von regionalen Truppen aus dem Tschad, Kamerun, Niger und Benin im Kampf gegen den Terror unterstützt. Die Boko Haram, die im Norden des bevölkerungsreichsten Landes in Afrika einen Gottesstaat aufbauen will, hat in den vergangenen Jahren bei blutigen Anschlägen mindestens 14 000 Menschen getötet.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Boko Haram: Niger und Tschad feiern Erfolg gegen Terrormiliz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.