| 11.58 Uhr

Terrormiliz in Nigeria
Über 150 Tote bei Boko-Haram-Attacke

Die Sekte Boko Haram
Die Sekte Boko Haram FOTO: dpa, axs
Maiduguri. Die Terrormiliz Boko Haram hat wieder im Nordosten Nigerias zugeschlagen. Mindestens 150 Menschen kamen dabei ums Leben. Die Terroristen sind bei der Attacke besonders brutal vorgegangen.

Bei einem der Islamistengruppe Boko Haram zugerechneten Angriff im Nordosten Nigerias sind Zeugen zufolge mindestens 150 Menschen getötet worden. Die Angreifer hätten am Mittwochabend Gläubige getötet, die in Moscheen in der Ortschaft Kukawa gebetet hätten, sagte ein Bewohner am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Anschließend seien sie zu den Häusern gezogen und hätten dort die Frauen erschossen. Zwei weitere Zeugen aus Kukawa, das nahe der Grenze zum Tschad liegt, bestätigten die Angaben.

Boko Haram kämpft seit Jahren mit Gewalt für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias. Seit dem Jahr 2009 tötete die Gruppe nach Angaben der Vereinten Nationen mehr als 15.000 Menschen. Das nigerianische Militär wird im Kampf gegen Boko Haram von Truppen aus den Nachbarländern Kamerun, Niger und Tschad unterstützt.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Boko Haram - Über 150 Tote nach brutaler Attacke in Nigeria


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.