| 15.50 Uhr

Hogwarts in Flammen
Brand bei "Harry Potter"-Dreh

So sieht der Harry-Potter-Park aus
So sieht der Harry-Potter-Park aus FOTO: © Universal Studios, All Rights Reserved
Coventry (RPO). Bei den Dreharbeiten zum letzten "Harry Potter"-Film ist die Kulisse der berühmten Zauberschule Hogwarts in Flammen aufgegangen. Der Unfall ereignete sich am Freitagabend in den Leavesden Film Studios in Watford bei London, wie der "Coventry Telegraph" berichtete.

Der Brand sei durch Pyrotechnik während des finalen Kampfs zwischen den guten und den bösen Magiern verursacht worden. Verletzt wurde dem Bericht zufolge niemand. Die Hauptdarsteller Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint hätten sich nicht am Set befunden.

Feuerwehrmänner von sechs Löschzügen hatten laut dem Blatt 40 Minuten lang versucht, die Flammen in Schach zu halten. Das Feuer sei jedoch außer Kontrolle geraten, sagte ein Augenzeuge der Zeitung. Der Schaden wurde dem Bericht zufolge auf rund 100 000 britische Pfund (111 000 Euro) geschätzt. Das Filmstudio Warner Bros gehe wegen des Brands davon aus, dass sich die Dreharbeiten zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" verzögern werden.

Der siebte und letzte Band von J.K. Rowlings Bestseller-Reihe kommt in zwei Teilen in die Kinos. Der erste Film läuft am 18. November in Deutschland an. Der zweite Teil folgt im Sommer 2011.

(DDP/awei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hogwarts in Flammen: Brand bei "Harry Potter"-Dreh


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.