| 14.47 Uhr

USA
Frau rettet 20 Kinder aus brennendem Schulbus

Brennender Schulbus in den USA: Frau rettet 20 Grundschüler
Mitten in einem Wohngebiet fing der hintere Teil des Schulbusses Feuer. FOTO: Screenshot Youtube
College Park. Mitten in einem Wohngebiet im US-Bundesstaat Maryland steigt Rauch aus einem Bus meterhoch in den Himmel. Das Fahrzeug hat Feuer gefangen. Doch die Busfahrerin verhindert eine Katastrophe und rettet die 20 Grundschüler aus dem Bus. Von Hannah Schwär

In College Park im US-Bundesstaat Maryland ist am Montag gegen 17 Uhr ein Schulbus in Brand geraten. In dem brennenden Bus befanden sich nach Berichten des Lokalsenders KTLA 5 etwa 20 Grundschüler der Glenarden Woods Elementary School. Dank der Busfahrerin Reneita Smith kamen alle Kinder sicher aus dem Bus.

Laut Mark Brady, dem Sprecher des örtlichen Rettungsdiensts, brach das Feuer im Bereich der Hinterräder aus. Die Freiwillige Feuerwehr Branchville, die zur Unfallstelle eilte, zeichnete die Szene mit ihrer Fahrzeugkamera auf. Die Brandursache ist noch unklar. 

Reneita Smith sei während der gesamten Rettungsaktion ruhig geblieben, sagte Brady. "Ich bin selbst Mutter von zwei Kindern. Es ist mein Job, sie zu retten", sagte Smith gegenüber Fazlul Kabir, Stadtrat von College Park, der die Szene beobachtet hat. Laut Kabir habe Smith jedes Kind einzeln aus dem brennenden Bus gebracht. Anschließend sei sie noch einmal zurück, um sicher zu gehen, dass sich niemand mehr im Bus aufhielt. Auf Facebook bedankten sich Kabir und viele weitere Nutzer bei der mutigen Busfahrerin.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brennender Schulbus in den USA: Frau rettet 20 Grundschüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.