| 17.20 Uhr

Schutz vor Übergriffen
Britischer Politiker fordert Zug-Waggons für Frauen

Britischer Politiker Jeremy Corbyn fordert Zug-Waggons für Frauen
Der britische Politiker Jeremy Corbyn hat vorgeschlagen, in der Bahn Waggons nur für Frauen einzurichten, um sie vor sexuellen Übergriffen zu schützen. FOTO: dpa, fa pt sab
London. Um sexuelle Übergriffe auf Frauen zu bekämpfen, hat ein britischer Politiker vorgeschlagen, einzelne Zugwaggons abends nur für Frauen zu reservieren.

Jeremy Corbyn, aussichtsreichster Kandidat für den Chefposten der Labour-Partei, sagte, dass er die öffentlichen Verkehrsmittel damit sicherer machen wolle.

Das berichtete unter anderem der "Independent" am Mittwoch. Im vergangenen Jahr war in Großbritannien die Zahl der bekannt gewordenen Angriffe und Beleidigungen gegenüber Frauen im Nahverkehr stark gestiegen.

Corbyns Vorschlag stieß auf ein geteiltes Echo. Während einige seiner Anhänger die Idee begrüßten, sagte eine Frauen-Rechtlerin der Zeitung, Frauen-Waggons seien ein Schritt zurück. Dass sich der Vorschlag durchsetzt, ist unwahrscheinlich, die Labour-Partei ist nicht in Regierungsverantwortung. Derzeit gibt es unter anderem in japanischen Zügen reine Frauen-Waggons.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Britischer Politiker Jeremy Corbyn fordert Zug-Waggons für Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.