| 10.14 Uhr

Cathay Pacific
Airbus muss nach Triebwerksproblemen notlanden

Cathay Pacific - Airbus muss nach Triebwerksproblemen notlanden
Das Bild zeigt den notgelandeten Airbus auf Bali. FOTO: dpa, ng uw
Sydney. Auf einem Flug zwischen Australien und Hongkong ist es zu einem Beinahe-Unglück gekommen. Augenberichten zufolge hat es in der Luft einen lauten Knall gegeben, bevor sich ein Triebwerk und ein Flügel der Maschine entzündeten. 

Wegen eines Triebwerksproblems hat ein Airbus der Fluggesellschaft Cathay Pacific auf dem Weg von Australien nach Hongkong eine Notlandung auf Bali gemacht. Das Triebwerk sei abgeschaltet worden und die mit 267 Menschen besetzte Maschine sei wohlbehalten auf der indonesischen Urlaubsinsel notgelandet, teilte die Hongkonger Airline am Freitag mit. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder seien wohlauf.

Der Passagier Joel Sirna berichtete einem australischen Radiosender, während des Fluges habe es plötzlich einen lauten Knall gegeben, das Flugzeug habe gewackelt und alle Lichter seien ausgefallen. Durch das Flugzeugfenster habe er gesehen, dass ein Triebwerk und ein Flügel der Maschine brannten.

Cathay Pacific dementierte einen Brand an Bord. Vielmehr hätten Passagiere Funken gesehen, die durch die Triebwerkspanne verursacht worden seien. Ein wirkliches Feuer habe es jedoch nicht gegeben. Die Fluggesellschaft nahm nach eigenen Angaben Ermittlungen zu den Ursachen des Zwischenfalls auf.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Cathay Pacific - Airbus muss nach Triebwerksproblemen notlanden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.