| 18.09 Uhr

Neun Schwarze erschossen
Prozess gegen Amokschützen von Charleston im Juli 2016

#TakeDownThatFlag – US-Protest gegen Konföderiertenflagge
#TakeDownThatFlag – US-Protest gegen Konföderiertenflagge
Charleston. Der 21-jährige Dylann Roof, der im Juni in einer Schwarzen-Kirche in den USA neun Menschen erschossen hat, soll sich in einem Jahr vor Gericht verantworten.

Der zuständige Richter in Charleston im Bundesstaat South Carolina setzte am Donnerstag den 11. Juli 2016 als Termin für den Prozessbeginn fest. Allerdings äußerten seine Anwälte sofort Besorgnis, dass die Zeit bis dahin zu kurz für ihre nötigen Vorbereitungen sei, wie die Zeitung "Post and Courier" berichtete.

Roof hatte während einer Bibelstunde auf die schwarzen Gläubigen geschossen, vermutlich aus rassistischen Motiven. Er hat die Tat gestanden und soll sich hauptsächlich wegen neunfachen Mordes und dreifachen versuchten Mordes verantworten. 

Die Ankläger haben noch nicht entschieden, ob sie im Fall eines Schuldspruches die Todesstrafe beantragen werden. Dies gilt aber als wahrscheinlich.

Mann schießt in Charleston auf Kirchenbesucher FOTO: ap
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Charleston-Amok-Schütze Dylan Roof steht ab Juli vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.