| 13.17 Uhr

Schwulenparade in London
CNN verwechselt Sexspielzeuge mit IS-Flagge

CNN-Reporterin macht aus Sexspielzeug-Fahne Flagge des IS
Diese Fahne, so dachte man bei CNN, wäre dem Terror-Netzwerk IS zuzuordnen. FOTO: CNN
London. Man hört an der ernsten Stimme von Lucy Pawle, wie geschockt sie war, als sie diese Fahne auf der Schwulenparade in London entdeckt hat. Allerdings hat die Reporterin des Nachrichtensenders CNN die Motive auf der Flagge gründlich missverstanden.

Tatort Regent Street: Auf der Einkaufsmeile von London will Lucy Pawle während der Schwulenparade durch die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs entdeckt haben, wie ein Mann die Fahne des Terror-Netzwerks Islamischer Staat (IS) schwenkt. Die CNN-Reporterin ist geschockt.

Ebenso sind es ihre Kollegen im Studio. Moderatorin Suzanne Malveaux mutmaßt sogar, dass es ein Zeichen sein könnte, dass London der Ort der nächsten Attacke sein könnte. "Das ist unsere nächste Location", so ihre Vermutung.

Auch Peter Bergen, der bei CNN Experte für nationale Sicherheit ist, deutet die Flagge falsch: Er wisse nicht, welche Motivation dahinterstecke, ohnehin sei es seltsam, sich die Schwulenparade für eine solche Aktion auszusuchen.

Doch Aufklärung bekamen die Reporter aus dem Internet. Wie einige Zuschauer schnell anmerkten, handele es sich bei genauerer Betrachtung gar nicht um die ebenfalls schwarz-weiße IS-Flagge, sondern um eine Fahne, auf der Sex-Spielzeug abgebildet ist.

Dildos in verschiedenen Formen sind auf der Fahne zu sehen, die der Mann in schwarzer Kleidung (auch das trug bei all dem bunten Treiben zur Verwirrung bei) in die Luft hielt.

Hier geht es direkt zum Video.

(spol)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

CNN-Reporterin macht aus Sexspielzeug-Fahne Flagge des IS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.