| 11.22 Uhr

Nach Computerpanne
Flugbetrieb bei British Airways noch immer gestört

Computerpanne: Flugbetrieb bei British Airways noch immer gestört
Passagiere am Londoner Flughafen Heathrow, nachdem ihre Flüge storniert worden waren. FOTO: dpa, abl
London. Nach einem Ausfall des IT-Systems und weltweitem Chaos läuft der Flugbetrieb bei Großbritanniens größter Fluggesellschaft auch am Sonntag noch nicht wieder rund. 

"Wir rechnen heute weiter mit Verspätungen und Flugausfällen", sagte ein Sprecher des Londoner Flughafens Heathrow am Sonntag mit Blick auf die Probleme bei British Airways.

Die Fluggesellschaft erklärte, es werde einige Folgestörungen geben, da Maschinen und Besatzung nicht an den planmäßigen Flughäfen seien.
Die Gesellschaft entschuldigte sich einmal mehr für die "enorme Betriebsstörung".

Tausende Kunden von Verspätungen und Ausfällen betroffen

Wegen der Probleme hatte die Fluglinie am Samstag alle Flüge von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick abgesagt. Tausende Kunden der Airline mussten weltweit Verspätungen oder Flugausfälle hinnehmen. An beiden Flughäfen herrschten am Samstag chaotische Zustände.

Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Problem in der Stromversorgung einen Ausfall der IT-Systeme verursacht haben. Das sagte British-Airways-Chef Alex Cruz am Samstagabend. Es gebe keine Hinweise auf einen Cyber-Angriff.

Die schwere IT-Panne traf die Fluggesellschaft ausgerechnet an einem Ferienwochenende. Zahlreiche Reisende saßen in London fest, auch in anderen europäischen Städten gab es Verspätungen. 

Zunächst sagte British Airways alle Abflüge von Heathrow und Gatwick bis 19 Uhr MESZ ab. Später wurden auch die übrigen Verbindungen des Tages gestrichen. Auch in europäischen Städten wie Rom, Mailand, Málaga, Prag und Stockholm gab es Verspätungen.

(das/dpa/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Computerpanne: Flugbetrieb bei British Airways noch immer gestört


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.