Infostrecke

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

Europa ist in den vergangenen Jahren mehrfach von schweren islamistischen Terroranschlägen heimgesucht worden. Wir geben eine Übersicht über die schlimmsten Anschläge auf europäischem Boden seit 2004.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

11. März 2004: Bei Sprengstoffanschlägen auf vier Pendlerzüge in der spanischen Hauptstadt Madrid sterben 191 Menschen, etwa 1600 werden verletzt.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

2. November 2004: Der Filmregisseur, Publizist und Satiriker Theo van Gogh wird in Amsterdam (Niederlande) auf offener Straße ermordet.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

7. Juli 2005: Vier Muslime mit britischem Pass verüben in der englischen Hauptstadt London Selbstmordanschläge auf drei U-Bahnen und einen Bus. 56 Tote, 528 Verletzte.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

31. Juli 2006: Im Kölner Hauptbahnhof werden in zwei Regionalzügen Kofferbomben abgestellt, die nur aufgrund handwerklicher Fehler nicht explodieren. Der "Kofferbomber von Köln" wird im Dezember 2008 zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

30. Juni 2007: Attentäter rasen mit einem Fahrzeug in den Haupteingang des Flughafenterminals von Glasgow (Schottland), das Fahrzeug geht in Flammen auf. Sechs Menschen werden verletzt, darunter ein Attentäter.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

4. September 2007: In Oberschledorn werden drei Mitglieder der sogenannten Sauerland-Gruppe verhaftet. Sie werden im März 2010 wegen der Vorbereitung von Terroranschlägen in Deutschland zu hohen Haftstrafen verurteilt.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

2. Juni 2008: Selbstmordanschlag auf die Dänische Botschaft in Islamabad (Pakistan). Acht Menschen werden getötet, 15 Personen verletzt.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

27. November 2009: Anschlag auf einen Schnellzug von Moskau nach St. Petersburg mit 28 Toten und rund 90 Verletzten. Die Gruppierung "Riyad al-Salihin" bekennt sich zu den Anschlägen.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

1. Januar 2010: Gut vier Jahre nach Veröffentlichung seiner Mohammed-Karikaturen in der Zeitung "Jyllands-Posten" entkommt der dänische Zeichner Kurt Westergaard nur knapp einem Attentat.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

9. März 2010: Selbstmordanschläge auf die Moskauer Metro mit 40 Toten und 84 Verletzten. Der tschetschenische Terrorist Doku Umarow bekennt sich zu den Attentaten.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

24. Januar 2011: Selbstmordanschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo mit 37 Toten und über 100 Verletzten. Auch hierzu bekennt sich Der tschetschenische Terrorist Umarow.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

2. März 2011: Schusswaffenanschlag auf amerikanische Soldaten am Flughafen Frankfurt/Main. Zwei Soldaten werden getötet, zwei weitere verletzt.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

11. März 2012: Mordanschlag auf einen Soldaten in der französischen Stadt Toulouse.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

19. März 2012: Mordanschlag vor und in einer jüdischen Schule in Toulouse, bei der vier Personen getötet und mehrere verletzt werden.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

18. Juli 2012: Anschlag auf einen Reisebus mit israelischen Touristen in Burgas (Bulgarien). Sieben Menschen werden getötet, 30 Personen verletzt. Mit dem Anschlag wird die libanesisch-schiitische Organisation Hisbollah in Verbindung gebracht.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

22. Mai 2013: Mordanschlag auf einen Soldaten in London.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

24. Mai 2013: Messeranschlag auf einen Soldaten in Paris, er wird verletzt.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

Oktober/Dezember 2013: Bei drei Selbstmordanschlägen in der russischen Stadt Wolgograd sterben über 40 Menschen. Islamisten aus dem Nordkaukasus bekennen sich zu den Attentaten.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

24. Mai 2014: Mordanschlag im Jüdischen Museum in Brüssel. Vier Menschen werden getötet.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

7. Januar 2015: Mordanschlag auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" in Paris. Dem Anschlag fallen zwölf Personen zum Opfer, mehrere Schwerverletzte schweben in Lebensgefahr. Mehr über den Anschlag auf Charlie Hebdo

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

13. November 2015: Eine Terror-Welle erschüttert an diesem Freitag die französische Hauptstadt. Während des Länderspiels zwischen EM-Gastgeber und Frankreich ereignen sich fast zeitgleich mehrere Schießereien und Explosionen. Während der TV-Übertragung des Länderspiels sind drei Explosionen zu hören. Schwer bewaffnete Angreifer stürmen die Konzerthalle Bataclan, in der gerade die US-Band Eagles of Death Metal auftritt. Alleine dabei kommen mehr als 100 Menschen ums Leben. Insgesamt sterben bei den Anschlägen mindestens 120 Menschen. Die Terror-Organisation Islamischer Staat bekennt sich am Tag danach zu den Anschlägen. Weitere News zu den Anschlägen in Paris

Die schwersten Terroranschläge der Welt

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

12. Januar 2016: Ein Selbstmordanschlag trifft das Touristenzentrum an der Blauen Moschee in Istanbul. Dabei sterben elf Menschen. Die meisten von ihnen sind deutsche Touristen.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

17. Februar 2016: Mindestens 28 Menschen sterben in der türkischen Hauptstadt Ankara bei einem Autobombenanschlag. Ziel ist ein Militär-Konvoi.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

22. März 2016: Eine Serie von Explosionen erschüttert die belgische Hauptstadt Brüssel. Am Flughafen Zaventem und der Brüsseler Metro sterben nach ersten offiziellen Angaben mindestens 23 Menschen. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Terroranschlag aus. 

Hier zum Liveblog zu den Ereignissen in Brüssel.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

14. Juli 2016: Am französischen Nationalfeiertag rast ein Mann mit einem Lkw an der Uferpromenade in Nizza durch eine Menschenmenge. Fast 100 Opfer sind zu beklagen.

Die Ereignisse vom 14. Juli im Liveblog.

Die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 2004

19. Dezember 2016: Kurz vor Weihnachten rast der Terrorist Anis Amri mit einem Lkw in den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Dem Anschlag fallen zwölf Menschen zum Opfer, 60 weitere werden verletzt.