| 16.02 Uhr

Goldene Federn erinnern an blonde Haarpracht
Chinesischer Goldfasan stellt seine Trump-Frisur zur Schau

Das ist der "Trump-Vogel"
Das ist der "Trump-Vogel" FOTO: rtr, FY/ANF
Düsseldorf. In China ist ein Goldfasan zum Liebling der sozialen Medien geworden. Der Grund: Das Federkleid am Kopf des Vogels erinnert stark an die blonde Föhnwelle des designierten US-Präsidenten Donald Trump.

Wie "People's Daily Online China" berichtet, wurde ein chinesischer Reporter im "Hangzhou Safari Park" im Osten Chinas auf das Tier aufmerksam. Der Goldfasan, der durch sein farbenprächtiges Gefieder ein besonders auffälliger Vogel ist, hatte bisher den Spitznamen "Little Red" – im Vergleich zu seinen Artgenossen hat er besonders intensiv leuchtende rote Federn am Bauch.

Die erhöhte Medienpräsenz Donald Trumps hat dem Vogel jedoch einen neuen Spitznamen eingebracht – aufgrund der Ähnlichkeit zum "President-elect" Donald Trump wird der schöne Goldfasan scherzhaft "pheasant-elect" genannt, also übersetzt in etwa "gewählter Fasan" statt "gewählter Präsident".

In den sozialen Medien hat sich das Vergleichsbild der chinesischen Zeitung rasant verbreitet – vor allem mit Hashtags wie #PheasantElect und #TrumpBird versehen.

In den Kommentaren wird unter Anderem angemerkt, dass nicht nur in der Frisur, sondern auch im Gesichtsausdruck und vor allem in den Augen des Fasans der neu gewählte US-Präsidenten wiedererkannt wird.

(isw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Donald Trump: Chinesischer Goldfasan trägt seine Frisur zur Schau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.