| 10.07 Uhr

Drogenfund in den USA
Stewardess hatte kiloweise Kokain im Gepäck

Drogenfund in den USA: Stewardess hatte kiloweise Kokain im Gepäck
Die Frau hatte mehrere Kilo Kokain dabei. (Symbolbild) FOTO: dpa
Los Angeles. Sie zog sich die Stöckelschuhe aus und flüchtete: Eine Stewardess wurde am Flughafen in Los Angeles mit kiloweise Kokain erwischt. Am Mittwoch stellte sie sich der Polizei.

Die Frau stellte sich den US-Bundesbehörden Medienberichten zufolge am Mittwoch am Flughafen John F. Kennedy in New York. Am Donnerstag soll sie einem Richter vorgeführt werden.

Die US-Behörden werfen der 31-Jährigen vor, am vergangenen Freitag bei einem Sicherheitscheck am Internationalen Flughafen von Los Angeles 32 Kilogramm Kokain in einer Tasche zurückgelassen zu haben.


Die Stewardess habe ihren Crew-Ausweis gezeigt, sei aber dennoch für eine nähere Untersuchung ausgewählt worden. Als diese durchgeführt werden sollte, ließ die Frau ihr Handgepäck fallen, zog ihre Stöckelschuhe aus und rannte über eine Rolltreppe in falscher Richtung aus dem Terminalgebäude.

In einer Tasche fanden Polizisten anschließend elf Päckchen mit Kokain. Nach Angaben von US-Behörden hätte dieses einen Straßenverkaufswert von etwa drei Millionen US-Dollar (umgerechnet 2,7 Millionen Euro) gehabt.

(kl/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drogenfund in den USA: Stewardess hatte kiloweise Kokain im Gepäck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.