| 12.42 Uhr

Wolkenkratzer nahe Silvestermeile
Großbrand in Dubai ist gelöscht

Fotos: Wolkenkratzer brennt in Dubai während der Silvesternacht
Fotos: Wolkenkratzer brennt in Dubai während der Silvesternacht FOTO: ap
Dubai. In einem Wolkenkratzer in Dubai ist am Silvesterabend ein Großbrand ausgebrochen. Der Brand dauerte auch am Neujahrsmorgen noch an, inzwischen ist er gelöscht. 

Mehr als zwölf Stunden nach dem Beginn des Feuers gegen 21.30 Uhr (Ortszeit) beobachteten Feuerwehrleute am Freitagmorgen die Flammen im Luxushotel The Address Downtown größtenteils vom Boden aus. Es war ihnen an einer Stelle nicht möglich, einen Wasserschlauch auf einem Feuerwehrleiterfahrzeug zu benutzen. Nach Behördenangaben wurden mindestens 14 Menschen bei dem Brand leicht verletzt.

Nun aber ist das Großfeuer gelöscht. Die Feuerwehr habe die Flammen, die am Donnerstag kurz vor Beginn der großen Silvesterparty nahe des höchsten Bauwerkes der Welt ausgebrochen waren, vollständig erstickt, berichtete die Zeitung "Al-Khaleej" unter Berufung auf eine Quelle bei den Sicherheitsbehörden.

Die Ursache für das Feuer ist weiter unklar. Der Brand war kurz vor Beginn der Silvesterfeierlichkeiten in der 20. Etage ausgebrochen und hatte schnell auf andere Stockwerke übergegriffen.  Wie die staatliche Nachrichtenagentur am Donnerstagabend mitteilte, wurden die meisten Menschen bei der schnellen Evakuierung des Wolkenkratzers verletzt.

Einige Hochhäuser in der Nähe evakuiert

Noch in der Nacht teilten die Behörden mit, die Flammen seien weitgehend unter Kontrolle. Das 63 Stockwerke hohe Luxushotel "The Address" im Zentrum der Golfmetropole der Vereinigten Arabischen Emirate steht nahe dem höchsten Bauwerk der Welt, dem Burdsch Chalifa.

Auf Fotos war zu sehen, wie die Flammen von den unteren Stockwerken an einer Seite der Fassade bis weit nach oben in den Nachthimmel schlugen. Dunkler Rauch zog über die Stadt. Augenzeugen berichteten, Asche sei auf die vielen Schaulustigen herabgeregnet, die sich eigentlich wegen des Feuerwerkes in den Straßen versammelt hatten. 

Einsatzkräfte bemühten sich, die Menschen aus der Nähe des Hotels zurückzudrängen. Einige Hochhäuser in der Nähe des Brandortes seien ebenfalls evakuiert worden.

"Ich hörte eine lauten Knall und sah dann das Feuer", berichtete ein Augenzeuge. "Ich hatte Angst, dass gesamte Hotel würde uns auf den Kopf stürzen."

Silvesterfeuerwerk startete wie geplant

Zum Zeitpunkt des Unglücks hatten sich am nahegelegenen Burdsch Chalifa zahlreiche Menschen versammelt, um das große Silvester-Feuerwerk zu verfolgen und das neue Jahr zu feiern. "Die Leute sind panisch weggerannt, um aus dem Bereich zu flüchten", berichtete ein Fotograf. Feuerwehr und Rettungskräfte sowie Hubschrauber waren im Einsatz. Nach Angaben der Behörden wurde bei dem Brand nur die Fassade des Hotels zerstört.

Trotz des Großbrandes wurden die Silvester-Feierlichkeiten nicht abgeblasen. Das reiche Emirat hatte ein "spektakuläres" Feuerwerk versprochen, das am Burdsch Chalifa beginnen und an anderen Stellen im Stadtzentrum weitergehen sollte. Um 21 Uhr deutscher Zeit begann daher über der Golfmetropole der Vereinigten Arabischen Emirate ein riesiges und buntes Feuerwerk, das den Nachthimmel minutenlang erhellte.

(das/ap/dpa/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dubai: Großbrand in Wolkenkratzer dauert am Neujahrsmorgen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.