| 14.00 Uhr

Inhaftierter Blogger Badwai
Saudiarabisches Gericht hält an Prügelstrafe fest

Dubai: Inhaftiertem Blogger Raif Badwai droht weiterhin Prügelstrafe
Menschen demonstrieren für die Freilassung von Raif Baldawi. FOTO: afp, TOB/vel
Dubai. Der Oberste Gerichtshof Saudi-Arabiens hat die Verurteilung des Bloggers Raef Badawi zu 1000 Stockhieben und zehn Jahren Gefängnis bestätigt. Die letztinstanzliche Entscheidung des Gerichts sei "unwiderruflich", sagte Badawis nach Kanada geflüchtete Ehefrau Ensaf Haidar am Sonntag.

Sie zeigte sich schockiert. Das Schicksal Badawis bewegt die weltweite Öffentlichkeit seit Monaten. Der 31-jährige Blogger war wegen Beleidigung des Islams verurteilt worden. Bislang musste Badawi Anfang Januar 50 Hiebe erdulden. Dies löste international Entsetzen aus, zahlreiche Politiker forderten das ultrakonservative Königreich zur Freilassung Badawis auf.

Badawis Vergehen aus Sicht der Herrscher besteht darin, dass er in seinem Blog immer wieder die Religionspolizei für ihre harte Durchsetzung der in dem wahhabitischen Königreich vorherrschenden strengen Auslegung des Islams kritisierte. Zudem setzte er sich für eine Diskussion darüber ein.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dubai: Inhaftiertem Blogger Raif Badwai droht weiterhin Prügelstrafe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.