| 15.29 Uhr

Ungewöhnlicher Einsatz in Ecuador
Verirrtes Faultier begeistert das Netz

Düsseldorf. Ein Faultier in Not hat erst die Polizei in Ecuador begeistert und anschließend weltweit Fans im Netz gefunden. Die Geschichte seiner Rettung hat ein Happy End. 

Es war kein guter Tag für das Faultier, das in der ecuadorianischen Provinz Los Riós eine vielbefahrene Straße überqueren wollte: Von seinem Mut verlassen klammerte sich das Tier an einen Leitplankenpfeiler, offenbar eingeschüchtert von den Autos, die in hoher Geschwindigkeit vorbeirauschten.

Doch auf die Polizei von Los Riós ist Verlass: Mehrere Polizisten kümmerten sich um das Faultier, brachten es zunächst zu einem Tierarzt und dann zurück in seinen natürlichen Lebensraum. Die Retter dokumentierten den Einsatz auf Facebook, inzwischen wurde der Post mehr als 13.000 Mal geteilt. 

En Los Ríos colaboramos con un hermoso perezoso, que pretendía cruzar el anillo vial de Quevedo

Posted by Comisión de Tránsito del Ecuador on  Freitag, 22. Januar 2016
(jco)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ecuador: Verirrtes Faultier in Not begeistert Fans im Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.