| 10.51 Uhr

Auch im Tod noch vereint
Paar stirbt nach 73 Ehejahren innerhalb von Minuten

Ehepaar stirbt nach 73 Jahren gemeinsam innerhalb von Minuten
FOTO: Screenshot/youtube.com
Düsseldorf. Bill und Lillian Karr Wilson lagen dreißig Kilometer voneinander entfernt in unterschiedlichen Seniorenheimen. Trotzdem ist das Ehepaar im US-Bundesstaat Kentucky nach 73 gemeinsamen Jahren innerhalb von nur wenigen Minuten gemeinsam gestorben. Von Henning Bulka

"Ich werde nicht gehen, bis Bill gegangen ist," soll Lillian Karr Wilson (89 Jahre) gesagt haben, wenn es um den Tod ging. Was einfach nur nach einem romantischen Versprechen klingt, ist am Ende wahr geworden. Nach 73 Ehejahren ist Lillian nur wenige Minuten nach dem Tod ihres Ehemanns Bill (93 Jahre) gestorben, obwohl beide dreißig Kilometer voneinander entfernt in unterschiedlichen Seniorenheimen lagen.

Zugetragen hat sich diese unglaubliche Geschichte in Lexington im US-Bundesstaat Kentucky. Darüber berichtet unter anderem der ortsansässige Lexington Herald-Leader und zitiert den Sohn des an Alzheimer erkrankten Ehepaars, Doug Wilson: "Wir alle sehen es als einen Segen, denn so können wir sie beide gemeinsam beerdigen." Es solle eine "Feier des Lebens" sein.

Die Wilsons: Verheiratet seit 1941

Bis in die letzten Monate hatte Doug seine Mutter Lillian immer wieder zum Besuch zu seinem Vater Bill gebracht, zum letzten Mal zu Weihnachten. "Es war schwer, in den Gesprächen der beiden zu vermitteln," so Doug.

Lillian und Bill Wilson haben sich schon zu Schulzeiten kennengelernt. Sie spielte Basketball, er war Quarterback in der ansässigen Football-Mannschaft. 1941 haben sie geheiratet, ohne das Einverständnis ihrer Eltern. Im Krieg kämpfte Bill als US-Soldat in Deutschland. Später moderierte er in Kentucky eine eigene Morgensendung im Radio und machte sich einen Namen als "Wild Bill" Wilson. Dabei wurde er vor allem mit verrückten Aktionen wie einem Melk-Wettbewerb bekannt, mit denen er für sein Geschäft Werbung machte.

Der Name "Wild Bill" verfolgte Bill Wilson bis in seine Jahre im Seniorenheim. Dort spielte er in der Cafeteria immer wieder Ausschnitte aus seiner Radiosendung nach.

"Wie ein einziger Tag": Gemeinsam aus dem Leben gegangen

Nach einem letzten Besuch bei Bill am Sonntag vor eineinhalb Wochen bekam Doug Wilson schließlich um 3.52 Uhr morgens vergangenen Dienstag den Anruf aus dem Seniorenheim, dass sein Vater gestorben sei. Fünf Minuten später, um 3.57 Uhr, bekam er denselben Anruf aus dem Seniorenheim seiner Mutter.

"Oh mein Gott, das ist ja wie in 'Wie ein einziger Tag'," soll eine Pflegerin des Altenheims seines Vaters gesagt haben, als sie vom Tod der Mutter erfahren hat, berichtet Doug. In der Geschichte von Nicholas Sparks, die 2004 auch verfilmt wurde, stirbt ein Paar, das ebenfalls mit Alzheimer zu kämpfen hat, gemeinsam im Schlaf.

Die gemeinsame Trauerfeier von Lillian und Bill Wilson war für vergangenen Samstag angesetzt.

(RPO, HeBu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehepaar stirbt nach 73 Jahren gemeinsam innerhalb von Minuten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.