| 13.30 Uhr

Imposanter Auftritt
Britische Polizei rast zum Einsatz und parkt mit Stunt-Einlage

Gillingham. Ob gewollt oder nicht - mit diesem Manöver haben Polizisten im britischen Gillingham für Aufsehen gesorgt. Als die Beamten mit ihrem Streifenwagen am Einsatzort eintreffen, um eine Schlägerei zu beenden, kommt es zu einer filmreifen Rutschpartie.

Ein kurzes Smartphone-Video, das ein Augenzeuge auf seiner Facebookseite gepostet hat, dokumentiert die skurrile Szene auf einer Straße in Gillingham im Süden Englands. Offenbar ist dort gerade eine Schlägerei zwischen mehreren Personen im Gange. Zwei Männer, einer davon mit blutverschmiertem Hemd, liefern sich ein Wortgefecht mit den ersten Beamten vor Ort. Verstärkung ist bereits unterwegs – und zwar im Eiltempo.

Gillinghams answer to 2 fast 2 furious 😂

Posted by Warren Wallace on Sonntag, 30. Juli 2017

Aus der Ferne sind plötzlich die Sirenen eines Polizeiautos zu hören. Die Kamera schwenkt auf die Straße, wo der Wagen mit Blaulicht und hoher Geschwindigkeit herannaht. Doch anstatt langsam an den Einsatzort heranzufahren, tritt der Fahrer offenbar abrupt auf die Bremse.

Der Wagen gerät ins Straucheln, dreht sich um 180 Grad und rauscht mitten auf der Fahrbahn in enorm hohen Tempo an der Menge vorbei. Schließlich streift er ein Treppengeländer am Straßenrand und kommt zum Stehen. Einige Passaten stehen schockiert am Wegrand, einer von ihnen ruft wütend: "Was zur Hölle ist denn mit euch los? Wollt ihr Menschen umbringen?"

Eine Polizeisprecherin erklärte später, dass der Wagen auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen gekommen sei. Verletzt wurde niemand. Der Vorfall werde jedoch intern untersucht. Das Beweisvideo des Briten Warren Wallace geht derweil um die Welt: Inzwischen haben mehr als 9,4 Millionen User den spektakulären Stunt gesehen.

(mro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einsatz in Gillingham: Britische Polizei parkt mit Stunt-Einlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.