| 21.46 Uhr

Erkenntnisse des FBI
Ohio-Attentäter wohl von Al-Qaida-Prediger inspiriert

Erkenntnis des FBI: Ohio-Attentäter wohl von Al-Qaida-Prediger inspiriert
Der Tatort in Ohio. FOTO: ap
Columbus. Der Attentäter, der auf dem Universitäts-Campus von Ohio am Montag elf Menschen verletzt hat, war nach Angaben des FBI vermutlich von einem Hassprediger des Terrornetzwerkes Al Qaida inspiriert.

"Es scheint, dass er von dem Kleriker Anwar al-Awlaki zumindest inspiriert worden war", sagte FBI-Ermittlerin Angela Byers am Mittwoch. Der Prediger war 2011 von einer US-Drohne in Pakistan getötet worden.

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hatte die Tat, bei der elf Menschen verletzt wurden, nach Angaben einer US-Website für sich reklamiert. Der Angriff sei von einem "IS-Soldaten" verübt worden, schrieb die IS-nahe Agentur Amaq nach Angaben des auf die Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisierten US-Unternehmens Site.

Am Montag war der 18-Jährige Mann auf dem Uni-Campus von Columbus (Ohio) in eine Gruppe Menschen gefahren und hatte anschließend messerschwingend weitere verletzt. Insgesamt kamen elf Menschen zu Schaden, keiner davon aber lebensgefährlich. Der Angreifer selbst wurde von einem Polizisten erschossen.

(das/dpa/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkenntnis des FBI: Ohio-Attentäter wohl von Al-Qaida-Prediger inspiriert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.