| 10.50 Uhr

Vor Weltjugendtag in Polen
Ermittler finden Chemikalien für Sprengstoff

Warschau. Zwei Wochen vor dem Weltjugendtag mit Papst Franziskus in Krakau hat die polnische Polizei bei landesweiten Razzien mehr als 150 Kilo Chemikalien zur Herstellung von Sprengstoff sichergestellt.

Darunter waren ein Kilo Schwarzpulver, dazu rund 400 gefährliche Böller und zwei Granaten, wie das Zentrale Ermittlungsbüro in Warschau mitteilte. 14 Menschen wurden festgenommen, gegen sie werde ermittelt.

Bei den Durchsuchungen in Warschau, Krakau und Breslau handelte es sich nach Darstellung einer Polizeisprecherin um routinemäßige Maßnahmen im Kampf gegen organisierte Kriminalität. Für den katholischen Weltjugendtag (26.-31. Juli) habe keine erhöhte Gefahr bestanden. Wegen des Großereignisses, zu dem Hunderttausende Pilger aus aller Welt erwartet werden, gelten in Polen erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. So gibt es vorübergehend wieder Grenzkontrollen.

(crwo/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ermittler finden vor Weltjugendtag Chemikalien für Sprengstoff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.