| 08.38 Uhr

Zugverkehr stundenlang unterbrochen
Eurostar-Zug stößt mit Wildschwein zusammen

Eurostar-Zug stößt mit Wildschwein zusammen, Verkehr unterbrochen
Der Zugverkehr durch den Eurotunnel stand stundenlang still. FOTO: ap
Paris. Für mehrere Stunden sind in der Nacht zum Donnerstag keine Züge durch den Eurotunnel von London nach Paris gefahren. Der Grund: Ein Eurostar-Zug war mit einem Wildschwein zusammengestoßen.

Der Eurostar-Verkehr zwischen London und Paris ist wegen des Vorfalls mehrere Stunden lang unterbrochen worden. Wie die Bahngesellschaft mitteilte, ereignete sich der Zusammenprall, kurz nachdem ein in London um 20.00 Uhr gestarteter Zug die Grenze zu Frankreich passiert hatte. Der Zug blieb mehrere Stunden lang stehen, auch alle anderen Verbindungen wurden zunächst gestoppt.

Eurostar teilte im Internetdienst Twitter mit, die Passagiere des verunglückten Zuges seien schließlich am frühen Morgen gegen 04.00 Uhr in einen anderen Zug nach Paris gesetzt worden, nachdem sie die nördliche Stadt Lille erreicht hatten. Die anderen Züge setzten ihre Reise mit Verspätung ebenfalls fort.

Viele Passagiere ließen ihrem Frust in sozialen Netzwerken freien Lauf - mitunter auf ironische Art und Weise. "Wir können auch die Metro nach Paris nehmen, dann schaffen wir es fast noch zur Arbeit!"

(hebu/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eurostar-Zug stößt mit Wildschwein zusammen, Verkehr unterbrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.