| 12.38 Uhr

Ronnie White
Ex-Geheimdienstagent gewinnt Gedächtnis-Meisterschaft

New York (RPO). Der frühere US-Geheimdienstagent Ronnie White hat erneut die Gedächtnis-Meisterschaft in New York gewonnen. Nun wisse er, dass der Sieg aus dem Vorjahr kein "Glücksfall" gewesen sei, sagte der 36-Jährige, als er am Samstag wieder als Memory Champion von Manhattan feststand.

"Ich mag es, gegen mich selbst anzutreten, um besser und besser zu werden." Im Schlusswettbewerb gegen drei weitere Finalisten war es ihm am besten gelungen, die Reihenfolge zweier gemischter Kartenspiele wiederzugeben. Zu den vorausgehenden Übungen der 50 Gedächtnis-Athleten zählten das Auswendiglernen von 99 Eigennamen und der dazugehörigen Bilder, eines 50-zeiligen, nicht gereimten Gedichts und von hundert Zahlen in einer Zufallsreihenfolge.

Im Teilwettbewerb des schnellen Zahlenlernens wurde White vom EDV-Studenten Nelson Dellis übertrumpft, dem es gelang, in fünf Minuten 178 Zahlen in ihrer korrekten Reihenfolge wiederzugeben. Nach seinem Sieg in New York wird White an den Gedächtnis-Weltmeisterschaften im chinesischen Kanton im November teilnehmen. Als sein Erfolgsrezept gab White an, jede Erinnerung müsse mit einem Bild verknüpft werden. Bei Kartenspielen zum Beispiel ordne er jeder Einzelkarte einen Menschen zu. Sein Erinnerungsvermögen habe ihm auch als Geheimdienstagent bei der Marine geholfen. "Ich konnte große Datenmengen speichern, ohne etwas aufzuschreiben."

(AFP/sdr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ronnie White: Ex-Geheimdienstagent gewinnt Gedächtnis-Meisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.