| 12.37 Uhr

67-Jähriger war wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt
Ex-Nuntius Jozef Wesolowski tot aufgefunden

Ex-Nuntius Jozef Wesolowski tot aufgefunden
Jozef Wesolowski war früher Vatikanbotschafter in der Dominikanischen Republik. FOTO: ap, AL AP
Vatikanstadt. Jozef Wesolowski, wegen sexuellen Missbrauchs angeklagter früherer Vatikanbotschafter in der Dominikanischen Republik, ist tot. Der 67-Jährige wurde am Freitagmorgen in seiner Wohnung im Vatikan aufgefunden. Die vatikanischen Behörden leiteten umgehend eine Untersuchung ein, wie das Presseamt am Vormittag mitteilte. Diese deute auf eine natürliche Todesursache hin.

Der Staatsanwalt habe eine Autopsie eingeleitet; deren Resultate sollten möglichst bald bekanntgegeben werden. Wesolowski, seit 2009 Nuntius in der Dominikanischen Republik, soll dort laut vatikanischer Staatsanwaltschaft mehrere Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahren sexuell missbraucht haben. Zudem soll er "enorme Mengen" kinderpornografischen Materials besessen haben. Der polnische Geistliche wartete derzeit im Vatikan auf seinen Prozess.

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe wurde Wesolowski im August 2013 von seinem Posten abberufen worden. Nach einer gerichtlichen Anhörung im Vatikan wurde er im September 2014 auf persönliche Anordnung von Papst Franziskus unter Hausarrest gestellt, nach drei Monaten jedoch wieder daraus entlassen. Seither musste er sich im Vatikan aufhalten.
Im Juni 2014 wurde Wesolowski in den Laienstand versetzt, also aller priesterlichen Rechte und Pflichten enthoben.

Wegen gesundheitlicher Probleme - dem Vernehmen nach Herzschwäche - wurde der polnische Kirchenmann im Juli zeitweise in ein römisches Krankenhaus eingeliefert. Wesolowski war der erste ranghohe Vatikan-Vertreter, der wegen sexuellen Missbrauchs vor einem Gericht des Vatikanstaats gestellt wurde.

(KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ex-Nuntius Jozef Wesolowski tot aufgefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.