| 13.38 Uhr

Polizei sucht nach der Mutter
Totes Baby in Pumpstation gefunden

Faßberg im Landkreis Celle: Totes Baby in Pumpstation gefunden
Die Polizei fahndet nach der Polizei (Symbolbild). FOTO: dpa, tba mg fie fdt
Celle. Grausiger Fund in Niedersachsen: Mitarbeiter einer Abwasseranlage haben am Mittwoch beim Reinigen eines Schachtes in einer Pumpstation im Landkreis Celle einen toten Säugling gefunden.

Der Leichnam des weiblichen Babys sei bereits stark verwest gewesen, wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte. Zunächst gab es keine Hinweise darauf, wann und auf welche Weise der Säugling in den Schacht gelangte.

Bei der Obduktion konnte die Todesursache nicht abschließend geklärt werden. Weitere rechtsmedizinische Untersuchungen laufen. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts des Totschlags gegen Unbekannt ein.

Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

"Es ist schwierig zu klären, ob es sich um eine Totgeburt gehandelt hat", sagte ein Polizeisprecher dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) am Donnerstag. "Es ist fraglich, ob das überhaupt herauszubekommen ist."

In der Pumpstation laufen nach Angaben der Polizei die Abwässer von etwa 5.000 Haushalten zusammen. Es sei noch unklar, ob der Leichnam dort abgelegt wurde oder angespült worden sei, berichtete der NDR weiter.

Die Polizei sucht nun nach der Mutter des in Faßberg gefundenen toten Säuglings. Zudem erhoffen sich die Ermittler Hinweise aus der Bevölkerung zu einer Frau, deren Schwangerschaft "unter bisher nicht bekannten Umständen vorzeitig beendet wurde".

(AFP/wer)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Faßberg im Landkreis Celle: Totes Baby in Pumpstation gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.