| 09.17 Uhr

Tödliche Attacke auf US-Militäreinrichtungen im Bundesstaat Tennessee
FBI stuft Angriff in Chattanooga als Terrorakt ein

USA trauern um Opfer des Anschlags von Chattanooga
USA trauern um Opfer des Anschlags von Chattanooga FOTO: dpa, esl ks
Washington. Der tödliche Angriff auf US-Militäreinrichtungen im Bundesstaat Tennessee hat einen terroristischen Hintergrund. Davon geht die US-Bundespolizei FBI sechs Monate nach der Tat aus.

Wie FBI-Chef James Comey am Mittwoch mitteilte, wird der Angriff nach einer Untersuchung als "Fall von Terrorismus" eingestuft. Der Angreifer von Chattanooga sei von der "Propaganda einer ausländischen Terrororganisation" inspiriert gewesen. Um welche Extremistengruppe es sich handelt, sagte er allerdings nicht.

Der 24-jährige Mohammad Youssuf A. hatte Mitte Juli mehrere Militäreinrichtungen in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee angegriffen und fünf Soldaten getötet. Er eröffnete zunächst vor einem Rekrutierungsbüro der US-Armee das Feuer und erschoss anschließend in einem Reservistenzentrum vier Marineinfanteristen. Ein Matrose erlag später seinen Verletzungen. Der Schütze wurde schließlich von der Polizei getötet.

Washington hatte die Angriffe bereits kurz nach der Tat als "Terrorakt" bezeichnet. Die Familie des Schützen erklärte dagegen, der in Kuwait geborene US-Bürger habe jahrelang an Depressionen gelitten. Am Mittwoch wurden die fünf Opfer und ein Überlebender der Attacke mit dem Verwundetenabzeichen Purple Heart ausgezeichnet.

(emy/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FBI stuft Angriff in Chattanooga als Terrorakt ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.