| 14.53 Uhr

Feuer in Südkorea
Dutzende Menschen sterben bei Brand in Hochhaus

Feuer in Hochhaus: Mindestens 29 Tote bei Brand in Südkorea befürchtet
Das brennende Hochhaus in der südkoreanischen Stadt Jecheon. FOTO: dpa, JM wie
Seoul . In einem achtstöckigen Gebäude im Zentrum der südkoreanischen Stadt Jecheon ist ein Feuer ausgebrochen. Mindestens 29 Menschen kamen ums Leben, es werden noch weitere Opfer in dem Haus vermutet.

Mindestens 29 Menschen sind bei dem Feuer in dem Hochhaus ums Leben gekommen, das bestätigte die Feuerwehr. Zahlreiche Menschen wurden demnach verletzt. Viele der Getöteten hätten sich in einem öffentlichen Bad mit Sauna im zweiten und dritten Stockwerk des Gebäudes befunden, was ihnen die Flucht vor den Flammen erschwert habe, hieß es. Neben dem Bad gab es in dem Gebäude auch mehrere Restaurants, ein Fitnessstudio und eine Indoor-Golfanlage.

Die Feuerwehr konnte die Flammen inzwischen löschen. Rettungskräfte suchten im Anschluss nach weiteren Personen im Inneren des Gebäudes. Lokalmedien zeigten Bilder, auf denen sich ein Mann rettete, indem er aus einem Fenster auf eine von Feuerwehrkräften gehaltene Matratze sprang.

Die Brandursache war am Donnerstag noch unklar. Es wurde aber davon ausgegangen, dass das Feuer auf dem Parkplatz des Gebäudes ausgebrochen war.

Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang teilten mit, dass der Olympische Fackellauf ursprünglich am Freitag durch Jecheon gehen sollte. Die Strecke sei wegen der Tragödie geändert worden.

(rent/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuer in Hochhaus: Mindestens 29 Tote bei Brand in Südkorea befürchtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.