| 07.00 Uhr

Studie
Viele Flüchtlingskinder sind psychisch belastet

Fotos: Flüchtlinge aus Ungarn kommen am Hauptbahnhof Wien an
Fotos: Flüchtlinge aus Ungarn kommen am Hauptbahnhof Wien an FOTO: afp, JKL EJ
München. Viele Flüchtlingskinder leiden einer Studie zufolge an einer körperlichen Krankheit, jedes fünfte an einer posttraumatischen Belastungsstörung. Dies ergab die Untersuchung von 100 syrischen Flüchtlingskindern in der Bayernkaserne in München.

Die Ergebnisse der Studie werden am Dienstag in München vorgestellt. Bei den körperlichen Erkrankungen der Kinder handele es sich oft um Karies, fehlende Impfungen und Atemwegserkrankungen. Die Autoren der Studie sehen jedoch vor allem die hohe Rate bei den psychischen Erkrankungen kritisch. "Gerade die posttraumatische Belastungsstörung ist eine große Herausforderung für uns", erklärte Volker Mall, Professor für Sozialpädiatrie an der Technischen Universität München.

Die Erlebnisse von Krieg und Folter in den Heimatländern und die oft monatelange Flucht nach Europa belasteten die Kinder in hohem Maße. Aber auch die Situation in Deutschland trage zur psychischen Belastung bei.

Fotos: Flüchtlinge aus Budapest kommen in München an FOTO: dpa, shp fdt

Viele Kinder erlebten soziale Isolation und Diskriminierung. "Hier fehlt es ganz klar an einer Willkommenskultur in Deutschland", betonte Mall. Der Mediziner plädierte dafür, den Flüchtlingskindern mehr Aufmerksamkeit zu widmen: "Kinder fallen an vielen Stellen durch die Netze. Wir fordern eine höhere Priorität der Versorgung von Familien mit Kindern."

Am Mittwoch beginnt im Internationalen Congress Center München die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. 3000 Ärzte beraten über neue Forschungsergebnisse und Therapiemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flüchtlinge: Studie: Viele Flüchtlingskinder sind psychisch belastet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.