| 14.45 Uhr

Flugzeugabsturz in Ohio
Neun Tote befürchtet

Flugzeugabsturz in Ohio: Neun Tote werden befürchtet
Nach dem Flugzeugabsturz auf ein Wohnhaus in Akron versucht die Feuerwehr den Brand zu löschen. FOTO: ap
Akron. Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs auf ein Wohngebäude im US-Staat Ohio werden neun Opfer befürchtet. Man rechne nicht damit, dass es Überlebende gegeben habe, teilten die Behörden am Dienstag mit.

Flugzeugeigentümer Augusto Lewkowicz sagte, es seien zwei Piloten und sieben Passagiere an Bord der kleinen Maschine gewesen. Zwei Tote wurden bislang bestätigt. In dem kleinen Backsteinhaus und einem Nachbargebäude habe sich zum Zeitpunkt des Unglücks im Ort Akron niemand aufgehalten.

Das mit zehn Sitzen ausgestattete Kleinflugzeug vom Typ Hawker H5 trennte bei dem Absturz ein Stromkabel durch, woraufhin es in Flammen aufging und nach dem Aufprall auseinanderbrach, wie Polizeisprecher Bill Haymaker sagte. Die Maschine habe zudem eine Trasse über dem Wohngebäude getroffen, wobei ein Nachbarhaus in Brand geraten sei. Am Boden sei jedoch niemand verletzt worden, sagte Haymaker. Die Behörden versuchten noch herauszufinden, wie viele Personen sich im Flugzeug befunden hätten.

Anwohner berichteten von Explosionen, als die Maschine abstürzte. "Ich hörte einen großen Knall, und meine Couch schüttelte es zweimal durch", sagte Carrie Willis, die mehrere Häuserblocks entfernt wohnt.

Erst im Mai vergangenen Jahres war ein Kleinflugzeug auf ein Haus im US-Bundesstaat Colorado abgestürzt, das Unglück ging verhältnismäßig glimpflich aus. Der Pilot konnte sich mit dem Fallschirm retten, nachdem er über der Stadt Northglenn Probleme mit seiner Maschine bekam. Das Flugzeug vom Typ Piper PA-25 Pawnee stürzte dann auf das Wohnhaus, in dem sich aber zur Zeit des Unglücks niemand aufhielt.

(gol/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flugzeugabsturz in Ohio: Neun Tote werden befürchtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.