| 07.45 Uhr

Seltener Fall von "Foetus-in-Foeto"
Baby mit Zwilling im Bauch geboren

"Foetus-in-Foeto": Baby mit teilentwickeltem Zwilling im Bauch geboren
Das Ärzteteam nach der erfolgreichen Operation. Dem Kind im Brutkasten geht es gut. FOTO: dpa
Mumbai. In Indien ist ein Baby mit einem teilentwickelten Zwilling im Bauch geboren worden. Nach einem Eingriff geht es dem Kind wieder gut.   

Der etwa sieben Zentimeter lange und 150 Gramm schwere Embryo sei vergangene Woche aus dem Körper des Jungen entfernt worden, bestätigte die Gynäkologin Neena Nichlani am Dienstag entsprechende Medienberichte. Die Operation im Titan-Krankenhaus in der Stadt Thane nahe Mumbai sei gut verlaufen, der Säugling sei gesund.

Es handelte sich den Angaben zufolge um einen seltenen Fall des Phänomens, das Mediziner "Foetus-in-Foeto" nennen. Dabei wachsen zunächst zwei Kinder im Mutterleib heran, bis sich der eine Fötus den anderen einverleibt. Weltweit seien nur etwa hundert solcher Fälle bekannt, sagte Nichlani.

Bei Untersuchungen nach der Geburt hätten die Ärzte das halbausgebildete Kind mit Gehirn, einem Arm und Beinen in einer Blase im Bauchraum seines Bruders entdeckt, erklärte die Radiologin Bhavna Thorat vom Bilal-Krankenhaus in Thane der Deutschen Presse-Agentur.

Dort hatte eine 19-Jährige den Jungen am 20. Juli zur Welt gebracht.
"Es gab ein Wirt-Baby und einen parasitären Zwilling, der 13 Wochen lang gewachsen war und dann aufgehört hatte."

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Foetus-in-Foeto": Baby mit teilentwickeltem Zwilling im Bauch geboren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.