| 17.34 Uhr

Frühjahrsjagd
Malteser stimmen knapp für umstrittene Vogeljagd

Frühjahrsjagd Malta: Malteser stimmen knapp für umstrittene Vogeljagd
Geschmackloser Jubel bei den Jagdbefürwortern. FOTO: afp, mlm
Valletta. Trauriger Volksentscheid auf Malta: Auf der Mittelmeerinsel bleibt die umstrittene Vogeljagd im Frühling voraussichtlich erlaubt.

Bei der Volksabstimmung am Wochenende stimmte die maltesische Bevölkerung mehrheitlich knapp dafür, wie vorläufige Ergebnisse am Sonntag zeigten. Die Befürworter der Frühlingsjagd auf Wachteln und Turteltauben siegten demnach mit 50,8 Prozent und nur 5000 Stimmen Vorsprung vor einer Koalition aus Nichtregierungsorganisationen, die das Referendum vorangetrieben hatte.

Malta ist der letzte EU-Mitgliedstaat, in dem die Vogeljagd im Frühling noch erlaubt ist - die Frühjahrsjagd verstößt außerdem gegen die EU-Richtlinien. Andere EU-Mitgliedstaaten erlauben die Vogeljagd nur im Herbst.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frühjahrsjagd Malta: Malteser stimmen knapp für umstrittene Vogeljagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.