| 17.53 Uhr

Kilis
Fünf Kinder bei Raketenangriff auf türkische Grenzstadt verletzt

Istanbul. In der türkischen Grenzstadt Kilis sind bei einem Artillerieangriff von syrischer Seite am Donnerstag nach Medienberichten fünf Flüchtlingskinder verletzt worden.

Wie die Nachrichtenagentur Dogan meldete, kam der Beschuss aus einer von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) kontrollierten Region in Syrien. Eine Rakete habe einen Markt in der Innenstadt von Kilis getroffen und insgesamt sechs Menschen verletzt. Der Einschlag löste Panik aus. Zahlreiche Fensterscheiben gingen zu Bruch.

Alle Opfer seien Flüchtlinge aus Syrien, die inzwischen die Hälfte der Bevölkerung von Kilis ausmachen, berichtete Dogan weiter. Der Angriff erfolgte einen Monat nach dem Beginn der türkischen Militärintervention in Syrien, die gegen den IS sowie gegen kurdische Verbände gerichtet ist. Die türkische Armee reagierte am Donnerstag mit Artilleriefeuer gegen IS-Stellungen auf den Angriff.

Kilis wurde in den vergangenen Monaten mehrfach von Syrien aus beschossen. Dabei wurden bisher insgesamt 22 Menschen getötet, die Hälfte von ihnen syrische Flüchtlinge. Durch den seit 2011 andauernden Bürgerkrieg in Syrien wurden Millionen Syrer in die Flucht getrieben. Allein in der benachbarten Türkei fanden rund 2,5 Millionen von ihnen Zuflucht.

(lai/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fünf Kinder bei Raketenangriff auf türkische Grenzstadt verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.