| 14.37 Uhr

Unfall beim Bau von Sprengkörpern?
Vier Tote bei Explosion im Gazastreifen

Gazastreifen: Vier Tote bei Explosion - Unfall beim Bau von Sprengkörpern?
Bei einer Explosion im Gazastreifen sind vier Menschen ums Leben gekommen. Die Explosion ereignete sich möglicherweise beim Bau von Sprengkörpern. FOTO: afp, FC
Bei einer Explosion in einem Wohnhaus im südlichen Gazastreifen sind am Donnerstag vier Menschen getötet worden. Die Ursache blieb zunächst unklar.

"Bei einer Explosion im Al-Schabura-Flüchtlingslager nahe Rafah wurden vier Palästinenser getötet und rund 30 weitere verletzt, davon vier sehr schwer", teilte der Sprecher des Gesundheitsministeriums in Gaza-Stadt, Aschraf al-Kudra, mit.

Unklar blieb zunächst, ob es sich wie in mehreren ähnlichen Fällen um einen Unfall handelte, der bei dem Bau von Sprengköpfen für gegen Israel gerichtete Raketen passierte. Darauf deutete allerdings eine kurz darauf veröffentlichte Erklärung der Essedin-al-Kassam-Brigaden hin, des militärischen Arm der im Gazastreifen herrschenden islamistischen Hamas.

Die Brigaden betrauern dort den Tod ihres Mitglieds Abdelrahman Abu Nakira, der "bei einer versehentlichen Explosion den Märtyrertod starb". Die Hamas hat in den vergangenen sieben Jahren drei Kriege gegen Israel geführt.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gazastreifen: Vier Tote bei Explosion - Unfall beim Bau von Sprengkörpern?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.