| 11.49 Uhr

Georg Gänswein spricht über Gesundheitszustand
"Benedikt XVI. ist im Kopf glasklar"

Benedikt bezieht seinen Alterswohnsitz
Benedikt bezieht seinen Alterswohnsitz FOTO: ap, GB AP
Wien. Entwarnung nach Gerüchten um gesundheitliche Probleme bei Benedikt XVI.: Nach Angaben von Kurienerzbischof Georg Gänswein befindet sich der emeritierte Papst in guter gesundheitlicher Verfassung.

"Der Kopf ist glasklar. Die Beine machen da und dort etwas Schwierigkeiten. Beim Gehen nimmt er dann den Rollator, der etwas Stabilität gibt, und damit geht es ganz gut", sagte Gänswein in einem am Ostersonntagabend ausgestrahlten Interview des österreichischen Senders ORF. Gänswein ist Präfekt des Päpstlichen Hauses und zugleich Privatsekretär von Benedikt XVI. Der emeritierte Papst wird am 16. April 88 Jahre alt.

Gänswein bekräftigte, dass Benedikt XVI. keine wissenschaftlichen Arbeiten mehr verfassen werde, "weil er dafür nicht mehr die Kraft hat und nicht mehr diesen inneren Schwung, den er bräuchte". Benedikt XVI. führe aber eine große private Korrespondenz. "Er liest sehr viel, er betet sehr viel. Er hört Musik. Er spielt auch Klavier. Es wird ihm nicht langweilig. Ich glaube, er weiß mit der Zeit etwas Gutes anzufangen."

Gerüchten, wonach Benedikt immer wieder prominente Besucher empfange, die den emeritierten Papst mit Blick auf die anstehenden Entscheidungen rund um die Familien-Synode für ihre Anliegen zu gewinnen versuchten, wies Gänswein zurück und warnte vor Zeitungsenten. Es gebe keine prominenten Besuche, um Benedikt "vor irgendeinen Karren zu spannen. Das lässt er nicht mit sich machen, das würde er auch nicht tun."

(KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Georg Gänswein gibt Entwarnung: "Benedikt XVI. ist im Kopf glasklar"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.