| 14.01 Uhr

In Ägypten verurteilt
George Clooney mischt sich in Streit um Al-Dschasira-Reporter ein

George Clooney mischt sich in Streit um Al-Dschasira-Reporter ein
Mohamed Fahmy (l.) bei der Urteilsverkündung. FOTO: dpa, moa
Toronto. In den Fall der drei in Ägypten verurteilten Al-Jazeera-Journalisten mischt sich nun Hollywoodstar George Clooney ein.

Der US-Schauspieler forderte Kanadas Premierminister Stephen Harper am Freitag am Rande des Internationalen Filmfestivals in Toronto auf, Druck auf die ägyptische Regierung auszuüben, um die Freilassung des Journalisten Mohammed Fahmy aus dem Gefängnis zu erwirken. Clooneys Ehefrau Amal ist die Anwältin von Fahmy.

Fahmy, ein Kanadier, ist Ende August gemeinsam mit zwei Kollegen von Al-Jazeera, dem Ägypter Baher Mohammed und dem Australier Peter Greste, zu jeweils drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Fall hat große Zweifel an der Pressefreiheit in Ägypten aufkommen lassen und wurde international gerügt. Die ägyptischen Behörden hatten das Journalistentrio 2013 festgenommen und sie wegen der angeblichen Mitgliedschaft in der Muslimbruderschaft angeklagt, die in Ägypten als Terrororganisation gilt.

Die drei Verurteilten streiten die Anschuldigungen vehement ab. Sie sagen, sie seien lediglich ihrer journalistischen Arbeit nachgegangen.

(ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

George Clooney mischt sich in Streit um Al-Dschasira-Reporter ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.