| 18.50 Uhr

Prads-Haute-Bleone
Augenzeugen beobachteten Sinkflug des Flugzeugs

Germanwings-Absturz: Einsatzkräfte an der Unglücksstelle
Germanwings-Absturz: Einsatzkräfte an der Unglücksstelle FOTO: dpa, tk hpl
Düsseldorf. Viele Bewohner des Dorfs Prads-Haute-Bleone stehen noch immer unter Schock: Sie mussten den Absturz der Germanwings-Maschine aus der Nähe miterleben. Sébastien Giroux konnte die Maschine am Dienstagmorgen kurz vor dem Crash beobachten, als sie im Bezirk Vernet an Höhe verlor.

Dem französischen Sender BFM-TV berichtete der Augenzeuge, dass ihm die niedrig fliegende Maschine sofort aufgefallen war. Er hatte den Absturz bereits befürchtet. Seiner Beschreibung nach war weder Rauch noch eine Explosion zu sehen - nur die Flughöhe habe verraten, dass es nicht gut ausgehen konnte. "Mir war sofort klar, dass es nicht über die Berge kommen würde, das war unmöglich", sagte Giroux, "es ist ein prägender Moment - man hat keine Zeit es zu realisieren."

Die Ursache des Flugzeugabsturzes ist bislang noch unklar. Fest steht bisher nur, dass es keine Explosion gegeben hatte. Laut BEA-Direktor Rémi Jouty kann es bis zur Auswertung des Stimmenrekorders unter Umständen noch Monate dauern.

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Germanwings: Augenzeugen konnten Sinkflug beobachten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.