| 17.44 Uhr

Absturz des Fluges 4U9525
Erste Audiodaten von Blackbox ausgelesen

Germanwings: Erste Audiodaten der Blackbox ausgelesen
Die Blackbox wurde bei dem Unfall stark beschädigt. FOTO: afp, ab
Paris. Nach einer Pressekonferenz der französischen Flugermittlungsbehörde BEA steht fest: der Stimmrekorde hat bis zum Aufschlag einer Germanwings-Maschine auf ein Bermassiv in den franzöischen Alpen Daten aufgezeichnet. Gleichzeitig gab die Behörde einige Informationen zu dem Vorgang der Errmittlungen bekannt.

Dass die erste Blackbox des Fluges 4U9525 bis zum Schluss Daten aufgezeichnet hat, bedeutet offensichtlich aber nicht, dass die Piloten auch während des Sinkfluges, der dem Aufprall der Maschine voranging, auch gesprochen haben. In ihrem letzten Kontakt hätten die Piloten des Airbus 320 jedoch eine Routine-Mitteilung gemacht, hieß es.

Laut Rémi Jouty, Sprecher der BEA, sei zwar eine Audiodatei aus dem Stimmrekorder gesichert worden, doch liesse sich noch nicht nachvollziehen, welches Geräusch zu welchem Zeitpunkt aufgezeichnet wurde. Dazu sagte Jouty: "Wenn sie diese Audidatei erst wenige Minuten haben, können sie nicht sofort sagen, ob dort nun der Kapitän, ein Piliot oder ein anderes Crewmitglied gesprochen haben". Der Luftfahrtermittlungsbehörder war es demnach erst kurz vor Beginn der Pressekonferenz um 17 Uhr gelungen, die Daten auszulesen. Um 9.45 Uhr am Mittwochmorgen habe man die Blackbox aufgebrochen, um an die Speicherkarte mit den Daten zu gelangen.

In dem Zylinder links im Bild befindet sich bei der Blackbox die Speicherkarte mit den Audiodaten. FOTO: afp, ab

Der Sprecher der Luftfahrtbehörde nutzte die Konferenz auch, um Gerüchte über den Fund einer zweiten Blackbox zurückzuweisen. Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande hatte auf einer weiteren Pressekonferenz berichtet, dass man die Verkleidung der zweiten Blackbox gefunden habe, jedoch nicht deren Inhalt. Jouty sagte vielmehr: "Mir ist nicht bekannt, dass bei einem Absturz jemals eine Blackbox zerstört wurde". Dass einzelne Teile solch eines Rekorders abgerissen seien, sei seines Wisssens noch nicht vorgekommen. Der Audiorekorder sitzt in einem massiven Zylinder, an dem weitere Sicherungsvorrichtungen und Halterungen angebracht sind.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Germanwings: Erste Audiodaten der Blackbox ausgelesen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.