| 12.42 Uhr

Australien
Wer gewinnt das Duell Giftschlange gegen Giftspinne?

Giftschlange gegen Giftspinne - wer gewinnt?
Die Rotrückenspinne freut sich auf ihr Abendessen – nicht mehr lange. FOTO: Screenshot Youtube
Canberra. Eine hochgiftige Schlange verfängt sich im Netz einer hochgiftigen Spinne. Eine Australierin filmt den Kampf und trifft dann eine tragische Entscheidung. Von Sebastian Dalkowski

Die Angst des Menschen vor Spinnen ist groß. Vor Schlangen ist sie noch größer. Wer beide am selben Ort antrifft, wird das Gefühl haben, in einem Horrorfilm gelandet zu sein, und die Flucht ergreifen. Doch die Australierin Jamii-Leigh Marwick hat nicht die Flucht ergriffen, sie hat den Horrorfilm sogar selbst gedreht und Schicksal gespielt – und ist nun eine kleine Berühmtheit im Netz.

Die Geschichte der Jamii-Leigh Marwick aus Kalgoorlie im Westen Australiens beginnt mit ihrem Sohn Eamon. Eamon ist vier und am Sonntagnachmittag geht er in den Schuppen, wo er eine Entdeckung macht. Er rennt schreiend ins Haus. Im Schuppen ist eine Schlange, hört seine Mutter heraus.

Schlangen sind in Australien die Regel, nicht die Ausnahme. Doch was Mutter Marwick im Schuppen vorfindet, hat auch sie noch nicht gesehen. Die Schlange hat sich in einem Spinnennetz verfangen und versucht, sich wieder zu befreien. Erfolglos. Um was für eine Schlange es sich handelt, wird sie erst später erfahren.

Wenige Zentimeter von der Schlange entfernt sitzt die Erbauerin des Netzes – eine Rotrückenspinne. Sie gehört zu den giftigsten Spinnen der Welt. Keine andere Spinne in Australien ist für mehr ernsthafte Bisse verantwortlich. Zwar sterben die Menschen nicht mehr, seitdem es ein Gegenmittel gibt, aber die Bauchschmerzen sollen unerträglich sein.

Marwick tut das, was der Mensch im Jahr 2016 immer macht, wenn er etwas Erstaunliches sieht. Sie filmt den Kampf der Schlange gegen die Spinne und postet ein Video davon bei Facebook mit den Worten: "Unsicher, ob ich versuchen sollte, die Schlange zu retten oder sie einfach als Abendessen hinterlasse." Von dort aus verbreitet sich das Video seitdem in der ganzen Welt. Auch weil die Geschichte ein tragisches Ende nimmt.

Marwick beschließt, die Schlange zu retten. Sie versucht, das Tier in ein Glas zu befördern, um es dann ein paar Kilometer mit dem Auto fortzubringen und wieder freizulassen. Doch es bleibt beim Versuch. Die Schlange macht ein paar schnelle Bewegungen, Marwick lässt vor Schreck das Glas fallen. Es landet genau auf dem Kopf der Schlange. Das überlebt sie nicht. "Ich bin grandios gescheitert", sagt Marwick später einem australischen Sender. Erst nach dem Ableben der Schlange googelt sie, um was für eine Art es sich handelt: eine "Western Brown Snake" – sie gehört zu den giftigsten Schlangen der Welt.

Auch mit der Spinne nimmt es kein gutes Ende. Auf Facebook schreibt Marwick trocken: "Die Spinne ist keine Bedrohung mehr."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Giftschlange gegen Giftspinne - wer gewinnt?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.