| 17.07 Uhr

Zoo in Australien
Giraffen-Baby fällt bei Geburt zwei Meter tief

Wenn ein Giraffen-Baby geboren wird, dann fällt es erstmal tief. Etwa zwei Meter ging es auch für den neuen Giraffen-Nachwuchs "Amahle" im Taronga Western Plains Zoo in Australien nach unten. 

Zuerst schlackert Giraffen-Baby Amahle mit dem Kopf nach unten zwischen den Beinen seiner Mutter herum, dann fällt es – plumps – etwa zwei Meter auf den Boden. In Australien hat Giraffen-Mama Asmara im Taronga Western Plains Zoo ihren Nachwuchs am 8. März zur Welt gebracht. Pfleger des Zoos haben das männliche Tier "Amahle" getauft, das bedeutet "ein Schöner" auf Zulu. Die Pfleger filmten Amahles vergebliche Versuche auf die eigenen Beine zu kommen. Diese Beine sind aber auch lang. Nach mehreren Versuchen klappt das dann auch. 

In der Wildnis verstecken sich neugeborene Giraffen die meiste Zeit des Tages und bleiben nahe am Boden, weil sie eine leichte Beute für Raubtiere sind. Nach wenigen Wochen stoßen sie dann mit ihrer Mutter zum Rest der Herde. Schon wenige Tage zuvor wurde in dem Zoo ein Giraffen-Baby geboren, ein Mädchen. 

(haka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Giraffe fällt bei Geburt zwei Meter tief


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.