| 13.30 Uhr

Islamisches Zinsverbot
Großbritannien plant Studiendarlehen nach Scharia-Regeln

Großbritannien: Studiendarlehnen nach Scharia-Regeln geplant
Die University of Oxford in Großbritannien ist eine der renommiertesten Universitäten der Welt. FOTO: Nasir Hamid, Oxford
London. Die britische Regierung plant ein Scharia-gerechtes Modell für Studiendarlehen. Laut einem Medienbericht werde dabei das islamische Zinsverbot berücksichtigt.

Profitieren sollen davon insbesondere gläubige Muslime, die wegen dieser Vorschrift keine Studiendarlehen beantragen wollten und deshalb oft auf höhere Bildung verzichteten. Das berichtete die Zeitung "Daily Telegraph". 

Vorgesehen ist nun, dass die Empfänger statt Zinsen einen bestimmten Betrag in einen Fonds einzahlen, aus dem wiederum Studiendarlehen mitfinanziert werden. Nach Informationen der Zeitung soll das neue Modell nicht nur Muslimen, sondern allen Interessierten offenstehen.

Bisher müssen britische Empfänger von Studiendarlehen die Summe nach ihrem Examen mit einer Verzinsung von drei Prozent zurückzahlen, sobald ihr Jahreseinkommen 21.000 Pfund (rund 26.700 Euro) erreicht.

(tak/kna)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Großbritannien: Studiendarlehnen nach Scharia-Regeln geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.