| 20.10 Uhr

Trend aus China
Kleine Pflanzen als Haarschmuck

Haar-Trend aus China: Hier wachsen Pflanzen auf dem Kopf
In China trägt man neuerdings Pflanzen im Haar. FOTO: dpa, bsc
Peking. Einst waren es Blumen im Haar, dann gab es flauschige Hasenohren – heute heißt der Trend in China: Gemüse auf dem Kopf.

Es sprießt im Haar. Bohnenkeime, Sojasprossen, Chilischoten – was früher Gemüse war, ist heute eine Accessoire für das Haar – zumindest in der chinesischen Hauptstadt. "Erst dachte ich, dass schaut ja etwas merkwürdig aus, aber alle tragen es, es ist ein Trend", so eine junge Asiatin. "Also fing ich auch an, Gemüse zu tragen. Viele Prominente machen das auch und machen Selfies damit. Also dachte ich, warum nicht? Vor allem ist es nicht teuer", so die Asiatin weiter.

Klingt etwas verrückt, scheint aber wahr, wie dieses Video beweist. Auch ein junger Mann greift zum neuen "Gemüse-Schmuck": "Das hier entspricht unserer Esskultur, wir lieben es scharf", sagt er und zeigt dabei auf die Chilischote auf seinem Kopf. "Es macht Spaß und ist doch interessant, wenn etwas vom Kopf sprießt", so eine andere Frau, auf deren Kopf ein kleines Pflänzchen gedeiht.

Die Pflanzen werden an einer Haarspange befestigt, die dann ins Haar geklemmt wird.

Hier gelangen Sie direkt zum Video.

(kha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haar-Trend aus China: Hier wachsen Pflanzen auf dem Kopf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.