| 13.29 Uhr

Extreme Hitze
21 Menschen sterben in Ägypten

Kairo. In Ägypten sind mindestens 21 Menschen wegen extremen Temperaturen von knapp 40 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit gestorben. 15 Personen starben allein in der Hauptstadt Kairo. Mehr als 60 ältere Menschen erlitten zudem einen Hitzschlag. 

Mindestens 21 Menschen sind in Ägypten wegen der extremen Hitze und hohen Luftfeuchtigkeit ums Leben gekommen. Allein in der Hauptstadt Kairo starben 15 Menschen bei Temperaturen von knapp 40 Grad. Wie die staatliche Zeitung "Al-Ahram" berichtete, erlitten am Sonntag zudem mehr als 60 vor allem ältere Leute einen Hitzschlag.

Zunächst sind keine kühleren Wetterverhältnisse zu erwarten: Die Hitze in Ägypten, die im Süden des Landes Temperaturen von etwa 45 Grad erreicht, soll noch zwei Wochen lang andauern. 

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hitzetod: In Ägypten sterben 21 Menschen bei Extremtemperaturen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.